Trekkingrucksack kaufen: Worauf beim Kauf besonders achten?

Einer der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände für eine längere oder mehrtägige Wanderung ist der Trekkingrucksack. Dieser soll das notwendige Gepäck möglichst gut verstauen und vor unerwarteten Witterungseinflüssen ausreichend schützen.

trekkingrucksack-kaufen

Worauf beim Kauf von Trekkingrucksäcken achten? – © freewind / Photodune.net

Vor allem, wenn es sich um eine längere Reise in der Wildnis handelt, muss der Trekkingrucksack gut tragbar sein.

Was beachten beim Trekkingrucksack-Kauf?

Die wichtigen Kriterien für die Auswahl

Der Trekkingrucksack muss möglichst perfekt für die Art von Wanderung geeignet sein, die Sie anstreben. Vor dem Kauf des neuen Trekkingrucksackes sollten Sie einige Kriterien berücksichtigen:

(1) Tragekomfort

Dieser wird hauptsächlich dadurch bestimmt, ob der Trekkingrucksack zum eigenen Körper passt oder vielmehr umgekehrt. Die Angaben über das Fassungsvermögen lassen zwar bereits auf unterschiedliche Marken Rückschlüsse ziehen und auf den Sitz des Gepäckstückes zu.

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie den neuen Trekkingrucksack unbedingt mit Gewicht im Fachhandel testen. Hier merken Sie relativ schnell, ob die Polsterung zum eigenen Körperbau passt.

(2) Material

Legen Sie hohe Maßstäbe an die Qualität des Materials. Vor allem bei der Robustheit, Flexibilität, Reißfestigkeit und in der Funktionalität sollten Sie keine Abstriche machen.

In den meisten Fällen besteht der Trekkingrucksack aus Polyester und weist verstärkte Nähte auf. Sie können wirklich gute und vor allem wasserabweisende Stoffe zum Beispiel an dem Zusatz PU für Polyurethan erkennen. Bei den Reißverschlüssen sollten Sie darauf achten, dass diese in zwei Richtungen bedienbar sind und leicht bewegen lassen. Je weniger Sie für ihren neuen Trekkingrucksack investieren wollen, um so genauer sollten Sie die Punkte prüfen.

(3) Fassungsvermögen

Überlegen Sie, welche Art von Outdoor-Wanderung Sie bestreiten möchten. Handelt es sich um Reisen von Hütte zu Hütte, dann kommen Sie mit kleineren Trekkingrucksack oder Wanderrucksack zurecht.

Größere Rucksäcke sind vor allem dann vonnöten, wenn Sie sich über längere Zeit fernab der Zivilisation bewegen möchten. Dann benötigen Sie genügend Ausrüstung, um sich in der Wildnis selbst versorgen zu können.

Die kleinsten Trekkingrucksäcke fassen 30 bis 50 Liter. Rucksäcke mit 50 Litern Fassungsvermögen eignen sich bereits für mehrtägige Touren. Die Größe 50-70 Liter ist für die Unterbringung der Gegenstände gedacht, die auf längeren Trekkingtouren z.B. im Ausland benötigt werden. Trekkingrucksäcke über 90 Liter Fassungsvermögen werden selten benötigt. Dies ist eigentlich nur der Fall, wenn sperrige Gegenstände oder spezielle Bergsteigerausrüstung zu transportieren gilt.

(4) Belüftung

Längere Trekkingtouren entstehen im Kopf. Schwere Rucksäcke werden nah am Rücken getragen. Selbst bei nicht tropischen Außentemperaturen kann schnell erwartet werden, dass der Schweiß am Rücken runter läuft.

Auch unter den Gurten an der Hüfte und der Brust kann es zu Schweißflecken kommen. Das ist vor allem bei längeren Trekkingtouren sehr unangenehm. Daher sollten Sie darauf achten, dass der Rücken und das Gurtsystem über eine Belüftung verfügen.

(5) Verwendungszweck

Soll der Trekkingrucksack bei kürzeren Wanderungen benutzt werden, dann sollte hoher Wert auf Qualität gelegt werden. Je länger die Touren werden und je mehr Ausrüstung transportiert werden soll, um so wichtiger ist es, dass der Trekkingrucksack Kriterien nach dem Einsatzzweck erfüllt.

Machen Sie sich vorab Gedanken über die spätere Verwendung, damit lassen sich Fehlkäufe vermeiden. Alternativ kann ein erfahrener Trekking-Spezialisten zu Rate gezogen werden.

(6) Ausstattung

Nicht jeder Trekkingrucksack bietet die gleiche Ausstattung. Daher sollte ein guter Trekkingrucksack über Extrafächer verfügen, in die zum Beispiel der Schlafsack oder die Nasswäsche verstaut werden kann. Er sollte von zwei Seiten packbar sein, um schnellen Zugriff bei Wetterumschwüngen zu gewährleisten.

Die wichtigsten Utensilien sollten obenauf verstaut werden. Vorteilhaft ist es, wenn der Trekkingrucksack außen verschiedene Schnallen und Ösen bietet, an denen Sie beispielsweise die Trekkingstöcke oder die Isomatte befestigen.

Was kostet ein guter und qualitativer Trekkingrucksack?

Gute Rucksäcke kosten bereits weniger als 100 Euro. Hier sollte eine Preisgrenze gesetzt werden, wenn Sie mehr als einen Rucksack suchen. Alternativ kann für weniger Geld Vorjahresmodelle oder gebrauchte Trekkingrucksäcke erworben werden.

Trekkingrucksäcke können Sie online oder im Fachgeschäft kaufen. Ohne weitere Fachkenntnisse sollte Sie den Weg in´s Fachgeschäft wählen, oder nach Empfehlungen (Rezensionen) anderer Käufer suchen.

Fazit

Der Kauf eines Trekkingrucksackes ist sicher keine leichte Entscheidung, weil von einer guten Auswahl das Gelingen einer längeren Tour abhängen kann. Gehen Sie mit Überlegung heran und testen Sie ggf. im Fachgeschäft, bevor Sie sich für ein passendes Trekkingrucksack-Modell entscheiden.

0 Kommentare zu “Trekkingrucksack kaufen: Worauf beim Kauf besonders achten?